Ein kurzer Bericht aus dem Stephanus Jugendhaus

 

Das Stephanus Jugendhaus ist ein wichtiger Anlaufpunkt für Kinder- und Jugendliche in Essen-Überruhr. Seit Corona unseren Alltag prägt, sprechen wir oft darüber, wie wir mit der Situation und den daraus resultierenden Schwierigkeiten und Herausforderungen umgehen können, um den „Betrieb“ unserer

Einrichtung gewährleisten zu können. Wir gestalten den Alltag mit Kompromissen, reagieren auf die sich verändernde, schwierige Situation und gestalten unsere Angebote dementsprechend. Dieser Prozess dauert an und wird uns wohl noch einige Zeit begleiten.

 

Zentrale Fragen sind immer wieder: „Was ist (Stand jetzt) erlaubt?“, „Was können wir verantworten?“ und „Wie kann Kinder- und Jugendarbeit stattfinden?“. Offene Kinder- und Jugendarbeit zeichnet sich unter anderem stark durch Offenheit, Freiwilligkeit und Partizipation aus. Diese Prinzipien sind derzeit in vollem Umfang nicht aufrecht zu erhalten. Seit dem Lockdown im Frühjahr sind wir bemüht wieder etwas Normalität und Regelmäßigkeit in unsere Öffnungszeiten und Angebote zu bringen. Unter Berücksichtigung der notwendigen aktuellen und geltenden Bestimmungen und Verordnungen haben wir das Stephanus Jugendhaus in Teilbereichen wieder öffnen und bestimmte Angebote durchführen können. Die Kochzwerge, unsere Baseballgruppe, der JugendTreff, die Kinderferienaktion in den Sommerferien sowie die Reitfreizeit

in den Herbstferien konnten so, wenn auch teilweise nur in „abgespeckter“ Form, stattfinden.

Viele Angebote und Veranstaltungen können leider nach wie vor nicht oder nur im kleinen Rahmen stattfinden. Dazu gehören z.B. unser OffenerTreff (offene Tür) wie wir ihn kennen, die Jugendhaus AG in Kooperation mit dem Offenen Ganztag der Gemeinschaftsgrundschule oder die beliebte KinderDisco am Freitag. Wir sind weit weg von einer „Normalität“. Das stimmt, aber wir versuchen weiter das Beste aus der Situation zu machen.

Wie bereits am Anfang des Textes erwähnt, ist das Stephanus Jugendhaus ein wichtiger Anlaufpunkt für Kinder und Jugendliche. Für einige unserer Besucher*innen ist das Jugendhaus im Laufe der Zeit sogar ein zweites Zuhause geworden. Wir wollen weiterhin für die Kinder und Jugendlichen in unserem Stadtteil präsent sein und das Stephanus Jugendhaus als Ort der Begegnung und der Vielfalt erhalten.

Aktuelle Informationen zu den unseren Angeboten gibt es hier auf unserer Homepage.

 

Viele Grüße aus dem Stephanus-Jugendhaus

Jan Meier & Astrid Dahlmann